Übersicht

Geschichte der Stadt
Einkaufsmöglichkeiten
Öffentlicher Personennahverkehr
Schwimmbäder
Museen
Kirchen
Regierungsgebäude
Highlights im Laufe des Jahres
Tips für einen lustigen Abend

Sonstige Sehenswürdigkeiten
Ausflugsziele

Beethovendenkmal

Geschichte der Stadt
Die Stadt Bonn ist unterteilt in drei Bezirke: Bonn- Zentrum, Bonn-Bad Godesberg und Bonn-Beuel. Jeder Bezirk war ursprünglich eigenständig. So gab die Stadt Bad Godesberg erst 1969 ihre Stadtrechte auf und schloß sich der Stadt Bonn an. Entsprechend eigenständig ist die Infrastruktur der Bezirke. Bad Godesberg seinerseits unterteilt sich in mehrere Ortsteile: Mehlem, Muffendorf, Heiderhof, Lannesdorf, Pennenfeld, Alt- Godesberg, Plittersdorf, Rüngsdorf, Friesdorf und schließlich Schweinheim, wo sich der Jugendzeltplatz befindet.

Die Gründung der Stadt Bonn geht auf ein römisches Lager zurück, das etwa 40 n. Chr. als "Castra Bonnensia" oder "Castrum Bonna" am Rhein gegründet wurde. Südlich des Lagers bildete sich später eine Siedlung, die sich erweiterte und im 12. Jhd. als Stadt anerkannt wurde. In der Folge gewann Bonn Bedeutung als Residenz der Kurfürsten von Köln. Insbesondere die Wittelsbacher Fürsten Joseph Clemens und Clemens August  ließen viele barocke Gebäude errichten, die z.T. heute noch erhalten sind und entscheidend zum Stadtbild beitragen.
1797 wurde Bonn in die französische Republik eingegliedert, ab 1815 wurde es preußisch. Zur geistigen Entwicklung der Stadt trug 1818 die Gründung der Rheinischen Landesuniversität bei, die mit Professoren wie Arndt, Schlegel, Ratzinger und Niebuhr einige bedeutende Denker aufzuweisen hatte und noch hat. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. entstand die Südstadt, die heute zu den besterhaltenen Wohnquartieren jener Zeit zählt. Während in dieser Wohngegend die wohlhabenderen Bürger lebten, diente die zur gleichen Zeit gebaute innere Nordstadt (bekannt als Altstadt) als Arbeiterquartier.
Nach den Zerstörungen der Kriege führten vor allem die Bauten der Moderne zu einer Veränderung des Stadtbildes.
Seit Mai 1949 war Bonn Hauptstadt der Bundesrepublik, bis zum Umzug der Regierung im Jahr 2000 blieb die Stadt Regierungssitz.
Als Andenken an diese wichtige Rolle trägt Bonn den Titel "Bundesstadt". Wichtigster Sohn der Stadt ist der berühmte Komponist Ludwig van Beethoven. Weitere große Künstler lebten und arbeiteten viele Jahre in Bonn, darunter Robert und Clara Schumann, Ernst Moritz Arndt und August Macke.

Einkaufsmöglichkeiten
In Schweinheim befindet sich eine Bäckerei sowie ein kleiner Edeka- Markt. Günstiger ist jedoch der Einkauf in Bad Godesberg. Hier stehen viele Einzelhändler sowie das Kaufhaus "Globus" zur Auswahl. Eine großzügig angelegte Fußgängerzone, viele Cafés und Bistros sowie der Stadtpark und der Redoutenpark legen einen gemütlichen Einkaufs- und Schaufensterbummel nahe. Günstig ist auch der Einkauf beim Aldi, der allerdings etwas außerhalb der Stadt auf der Friesdorferstraße liegt (Busanschluß m.d. Linie 612 Richtung Dottendorf od. Dransdorf, Ausstieg an der Haltestelle Weststr., dann ca. 3 min. Fußweg in Fahrtrichtung und links abbiegen, weitere 2 min. Fußweg).
Bad Godesberg ist vom Jugendzeltplatz mit der Buslinie 615 erreichbar, empfehlenswert ist der Ausstieg an der Haltestelle "Koblenzerstraße".
Von Bad Godesberg aus ist mit dem Zug oder der U- Bahn die Fahrt nach Bonn- Zentrum möglich, wo es eine größere Anzahl von Kaufhäusern gibt, dafür allerdings weniger Fachgeschäfte.
Für Lebensmittel- Großeinkäufe lohnt sich die Autofahrt nach St. Augustin in die Metro, für die allerdings ein spezieller Ausweis notwendig ist.

Öffentlicher Personennahverkehr
Das Bus-, Bahn- und Zug- Netz ist in Bonn sehr gut ausgebaut. Es lohnt sich daher in den meisten Fällen, auf Pkw zu verzichten (auch der Umwelt zu liebe!). Bus, U- Bahn und Straßenbahn liegen in der Obhut der Stadtwerke Bonn GmbH. Sie bieten viele Vergünstigungen für Gruppen an, genaue Informationen über die aktuellen Tarife und Fahrpläne sind am besten bei den örtlichen Beratungsstellen einzuholen (z.B. in Bad Godesberg, Haltestelle Bahnhof/ Rheinallee und in Bonn- Zentrum, Haltestelle Hauptbahnhof). Die Fahrscheine gelten im Regionalverbund außerdem für die Züge der Deutschen Bahn. Die Informationsstellen der Deutschen Bahn AG befinden sich z.B. im Bahnhof Bonn- Bad Godesberg und im Bonner Hauptbahnhof.

Schwimmbäder
Hallenbäder:
Kurfürstenbad, Bonn- Bad Godesberg (Haltestelle Riegalsche Wiese, 5min. Fußweg)
Viktoriabad
Frankenbad

Freibäder:
Rüngsdorfer Freibad
Friesdorfer Freibad
Römerbad (Wellenbecken)

Erlebnisbäder:
Köln: Aqua- Land (ca. 1h Autofahrt)
Rheinbach (ca. 30min. Autofahrt)
Rengsdorf: Monte Mare (ca. 1h Autofahrt)

Museen
Kunstmuseum Bonn
Schwerpunkte: Rheinische Expressionisten, Deutsche Kunst seit 1945
Museumsmeile Bonn, Friedrich- Ebert- Allee 2, 53113 Bonn, Tel: 77 62 60, Fax: 77 62 20

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Wechselausstellungen
Museumsmeile Bonn, Friedrich- Ebert- Allee 4, 53113 Bonn, Tel: 9171- 200, Fax: 9171- 209,
marketing@kah-bonn.de

Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Deutsche Zeitgeschichte vom Ende des 2. Weltkriegs bis in die Gegenwart, interaktiv u. multimedial aufbereitet, Eintritt frei
Museumsmeile Bonn, Adenauerallee 250, 53113 Bonn, Tel: 91 65 0, Fax: 91 65 302

Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig
Evolution, Besiedelung der Welt durch die Tiere: Vögel, Fische, Insekten, Säugetiere, Reptilien
Museumsmeile Bonn, Adenauerallee 160, 53113 Bonn, Tel: 9122-0, Fax 21 69 79

Beethovenhaus
Bilder u. Dokumente aus Beethovens Leben und Schaffen in seinem Geburtshaus
Bonngasse 20, 53111 Bonn, Tel: 9 81 75 25, Fax: 9 81 75 26

Stadtmuseum Bonn

Geschichte der Stadt Bonn, besonders 18. bis 20. Jhd., Stadtentwicklung, Literatur-, Musik- u. Firmengeschichte
Franziskanerstr. 9, 1.u.2. Obergeschoß, 53113 Bonn, Tel: 77 20 94

Deutsches Museum Bonn
Forschung u. Technik in Deutschland nach 1945
Ahrstraße 45, 53175 Bonn- Bad Godesberg, Tel: 30 22 55, Fax: 30 22 54

Kirchen
Natürlich gibt es in Bonn zahlreiche sehenswerte Kirchen, hier sind davon  nur zwei hervorgehoben, weil wirklich außergewöhnlich:

Bonner Münster (Basilika), Münsterplatz (Innenstadt)
Doppelkirche Schwarzrheindorf, Dixstr.

Regierungsgebäude
Bundeshaus mit Plenarsaal
Hermann- Ehlers- Str. 29, Tel: 16 21 52, Fax: 16 70 27

Abgeordnetenhochhaus "Langer Eugen"

Hermann- Ehlers- Str.

Villa Hammerschmidt
(Amtssitz des Bundespräsidenten)
Adenauerallee 135

Palais Schaumburg
(Haus des Bundeskanzlers)
Adenauerallee 139

Highlights im Laufe des Jahres
Februar/ März: Rheinischer Karneval: Weiberfastnacht, Karnavalszug in Bad Godesberg am Karnevalssonntag,Rosenmontagszug in Bonn und Köln
Mai/ Juni: Rhein in Flammen: großes Feuerwerk in der Rheinaue und Schiffflotte auf dem Rhein
Juli: Rheinkultur: umsonst und draußen, riesiges Live- Rock- Spektakel in der Rheinaue, organisiert vom Verein Bonner Rockmusiker
September: Pützchens Markt: Großkirmes in Bonn- Beuel
11.11., 11 Uhr 11: Start der Karnevalssaison mi Stürmung der Rathäuser in Bonn- Beuel, Bad Godesberg und Bonn- Zentrum

Tips für einen lustigen Abend

Bad Godesberg

Klangstation
Kneipe mit regelmäßigen Konzerten d. Verein Bonner Rockmusiker, im Bahnhof Bad Godesberg

Kinopolis
Großkino, zeigt so ziemlich alles an aktuellen Filmen, interessant auch das Angebot alter Filme zum Vorzugspreis.

PAM

Disco im 80er Jahre Stil, vorwiegend Hip- Hop und Charts

Café Contrast, Café EM
ruhige Bistros, vorwiegend von Jugendlichen besucht

Schauspiel Bonn u. Kleines Theater

Gut inszenierte Stücke, teilweise zeitgenössisch, ebenso Klassiker, Karten sind meist auch an der Abendkasse noch erhältlich

Bonn


Kneipenszene in der Altstadt

Hier gibt es für jeden Geschmack etwas, für Jung und Alt, für Schwul/ lesbisch und Hetero

Kinos
Aktuell sind vor allem Metropol und Stern am Marktplatz, den Charme eines alten Theaters bietet das Gangolf am Busbahnhof, neu wiedereröffnet das Woki am Berta von Suttner- Platz mit älteren Filmen.

Echt rheinisch

Zum Gequetschten, Zum Hähnchen, Zum Bären, Sudhaus
In der Innenstadt verteilt kann man hier echt rheinisch essen und trinken in gemütlicher Brauhaus- Atmosphäre.

Discos
Das Carpe- Noctem (Nähe Busbahnhof) ist Anlaufstelle der Heavy- Szene, Freunde der 80er werden sich im Pantheon wohlfühlen (im Bonn- Center, etwas außerhalb der Stadt an der B9 Richtung Bad Godesberg).

Theater, Oper, Kabarett

Gepflegtes Kabarett bieten Pantheon (siehe Disco) und Springmaus- Theater (Endenich). Empfehlenswert für Freunde herkömlichen Theaters ist das Kontra- Kreis- Theater in der Innenstadt, wer's gerne musikalisch mag geht zur Oper am Rhein oder in die Philharmonie. Freunde der Kleinkunst werden die Travestie- Auftritte im Zarah L. zu schätzen wissen, diese Schwulenkneipe findet man am Stadthaus auf dem Weg zur Altstadt.


Sonstige Sehenswürdigkeiten
Godesburg
Turmbesteigung möglich
Auf dem Godesberg (von Schweinheim aus zu Fuß erreichbar),  Tel: 31 60 71

La Redoute mit Park
Kurfürstenallee 1, Bad Godesberg

Trinkpavillons
Kurfürstenquelle: im Kurpark
Draitschbrunnen: Brunnenallee

Freizeitpark Rheinaue

große Parkanlage, z.T. naturbelassen, großer Spielplatz m. Spielhaus, Bötchen- See, Restaurant, Biergarten, Grillplätze, Rheinufer
Die Rheinaue dehnt sich aus von Bad Godesberg- Plittersdorf bis nach Bonn- Gronau, ins Regierungsviertel

Poppelsdorfer Schloß mit Botanischem Garten
Meckenheimer Allee 171, Bonn- Poppelsdorf (Nähe Innenstadt) Tel: 73 22 59, Fax: 73 31 20

Rheinische Friedrich- Wilhelms- Universität m. Hofgarten u. Koblenzer Tor

Eines der Kurfürsten- Bauten
Am Hof, Bonn- Zentrum

Altes Rathaus
Am Markt, Bonn- Zentrum

Beethovendenkmal

Münsterplatz, Bonn- Zentrum

Sterntor

Überbleibsel der mittelalterlichen Stadtmauer
Zwischen Münsterplatz und Friedensplatz, Bonn- Zentrum
Rheinpromenade, Alter Zoll

Bonner Südstadt

gut erhaltenes Wohnviertel gehobener Qualität des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts

Alter Friedhof
Schöne Parkanlage, z.T. Grabsteine bedeutender Künstler, Gräber u.a. v. Robert u. Clara Schumann, Ernst Moritz Arndt, Friedrich Argelander, Barthold Georg Niebuhr, Karl Simrock, Adele Schopenhauer, Dr. Mildred Scheel

Schumannhaus
Ehem. Sanatorium, in dem Schumann seine beiden letzten Lebensjahre verbrachte. Untergebracht ist hier, neben den Andenken an Schumann, auch die städtische Musikbibliothek.
Sebastianstr. 182, Bonn- Endenich, Tel: 77 36 56

Ausflugsziele
Königswinter m. Drachenfels u. Drachenburg
Siebengebirge (Wanderwege, Hotel Petersberg...)
Phantasialand Brühl bei Köln
Köln (z.B. Dom, Martinsviertel, Schokoladenmuseum, Brauereien, El- De- Haus: SS- Komando-Zentrale)
Eifel (z.B. Hohes Venn, Maare, Kloster Maria Lach, Lacher Seen)
Mosel (schöne Wanderwege, Winzer, Wein- Orte)
Ahr (schöne Wanderwege, Winzer, Wein- Orte)
Sommerrodelbahn Altenahr
Burgen am Rhein (z.B. Pfalz- Grafenstein, Rheinfels, Marksburg)
Römisches Lager Xanten
Rüdesheim (z.B. erreichbar mit Köln- Düsseldorfer Rheinschiffahrt)